Aschoff Reiz-Test2017-02-28T18:34:34+00:00

Aschoff Reiz-Test

Aschoff Reiz-Test Setup

Aschoff Reiz-Test Setup

Olaf Baumunk ist Bioplasmatiker und unterhält ein Institut für Resonanzphänomene in Süddeutschland. Er testet die Auswirkungen von Produkten auf den menschlichen Organismus. Hierzu benutzt er den Aschoff Reiz-Test.

Der Aschoff Reiz-Test ist bisher der einzige bioelektronische Test, der ein deutsches Bundespatent bekommen hat. Nach Auslaufen des Patents hat die Familie Aschoff für den Test einen gesetzlichen Gebrauchsmusterschutz erworben.

Olaf Baumunk hat zur Zeit folgende Produkte getestet:

BodyCard


Die Swiss Harmony BodyCardErgebnis:

„Die Body Card von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig neutralisiert.“  Bioenergetisch sehr wertvoll.
Nachstehend finden Sie den kompletten Testbericht, den Sie aber auch als PdF-Datei herunterladen können, wenn Sie hier klicken.

Beim Aschoff Reiz-Test wird an den 10 Tingpunkten der linken Hand der Hautwiderstand gemessen. (Anmerkung der Redaktion: Tingpunkte sind Akupunkturpunkte an den Fingernägeln) 

Je höher der Hautwiderstandswert ist, desto schlechter ist der bioenergetische Zustand eines Menschen.

Der Normalwert eines gesunden Menschen beträgt im Idealfall 40 Kilo Ohm. Dieser ideale Ausgangswert wird aber selten erreicht. Es wird meistens ein Ausgangswert von 60 – 70 KO gemessen. MP 1 – 10 sind die Messpunkte der Finger.

Aschoff Testdiagramm für die Swiss Harmony BodyCard

Aschoff Testdiagramm für die Swiss Harmony BodyCard

Die erste Messung wird ohne Belastung gemacht. (blaue Linie)
Die zweite Messung wird unter Belastung aber ohne BodyCard gemacht. (rote Linie)
Die dritte Messung wird unter Belastung und mit BodyCard gemacht. (graue Linie)

Ergebnis:

Schon bei der ersten Messung (blaue Linie im Diagramm) wird ersichtlich, dass die Testperson (männlich, 64 Jahre alt) unter Belastung von pathogenem Umwelteinfluss steht, wozu hier sicher Erdstrahlen und E-Smog gehören, da der Idealwert (40 KO) überschritten ist.

Bei der zweiten Messung wird die Testperson unter erhebliche elektromagnetische Belastung gestellt indem eine Verbindung zwischen zwei Mobiltelefonen hergestellt wird, zwischen denen sich die Testperson beim Test befindet. Zusätzlich wird ein unter Strom stehendes Verbindungskabel (1800 Watt) einer eingeschalteten Elektroheizung um ein Bein der Testperson gelegt. Die rote Linie im Diagramm zeigt eine deutliche Erhöhung des Hautwiderstandswertes unter der vorgenommenen Belastung durch hochfrequente und niederfrequente elektromagnetische Felder.  Hochgradig gesundheitsschädlich!

Die Messwerte der 3. Messung (graue Linie im Diagramm) unter Belastung aber mit Body Card in der Hosentasche der Testperson sind überraschend niedrig  —  ja sogar unter den Werten der ersten Messung ohne Belastung und ohne Body Card. Dies lässt nur einen Rückschluss zu:

Die Body Card von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig neutralisiert. Bioenergetisch sehr wertvoll.

BodyCard bestellen
Zurück zur Übersicht

BioRing


Der BioRing von Swiss Harmony

Der Swiss Harmony BioRing

Ergebnis:

„Der BioRing von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) und anderen pathogenen Feldern völlig neutralisiert.“ Bioenergetisch sehr wertvoll.

Nachstehend finden Sie den kompletten Testbericht, den Sie aber auch als PdF-Datei herunterladen können, wenn Sie hier klicken.

Beim Aschoff Reiz-Test wird an den 10 Tingpunkten der linken Hand der Hautwiderstand gemessen. (Anmerkung der Redaktion: Tingpunkte sind Akupunkturpunkte an den Fingernägeln) 

Je höher der Hautwiderstandswert ist, desto schlechter ist der bioenergetische Zustand eines Menschen.

Der Normalwert eines gesunden Menschen beträgt im Idealfall 40 Kilo Ohm. Dieser ideale Ausgangswert wird aber selten erreicht. Es wird meistens ein Ausgangswert von 60 – 70 KO gemessen. MP 1 – 10 sind die Messpunkte der Finger.

Aschoff Testdiagramm für den Swiss Harmony BioRing

Aschoff Testdiagramm für den Swiss Harmony BioRing

Die erste Messung wird ohne Belastung gemacht. (blaue Linie)
Die zweite Messung wird unter Belastung aber ohne BioRing gemacht. (rote Linie)
Die dritte Messung wird unter Belastung und mit BioRing gemacht. (graue Linie)

Ergebnis:

Die erste Messung zeigt eine geringfügig erhöhte Abweichung der Messwerte vom Normalwert von 40 Kilo Ohm. Das mag daran liegen, dass die Testperson seit dem Test der Body Card vom Vortag die Body Card dauernd bei sich trug, wodurch sich die Messwerte auf ein mehr normales Niveau eingependelt haben. Die Tatsache, dass die Body Card 3 Stunden vor diesem Test des BioRing abgelegt wurde, zeigt, dass das Energiefeld der Testperson auch noch 3 Stunden nach Ablegen der Body Card recht stabil blieb, was auf eine Gesamtstabilisierung des bioenergetischen Zustandes der Testperson schließen lässt.

Bei der zweiten Messung wird die Testperson unter erhebliche elektromagnetische Belastung gestellt indem eine Verbindung zwischen zwei Mobiltelefonen hergestellt wird, zwischen denen sich die Testperson beim Test befindet. Zusätzlich wird ein unter Strom stehendes Verbindungskabel (1800 Watt) einer eingeschalteten Elektroheizung um ein Bein der Testperson gelegt. Die rote Linie im Diagramm zeigt eine deutliche Erhöhung des Hautwiderstandswertes unter der vorgenommenen Belastung durch hochfrequente und niederfrequente elektromagnetische Felder.  Hochgradig gesundheitsschädlich!

Die Messwerte der 3. Messung (graue Linie im Diagramm) unter Belastung aber mit BioRing am Finger der Testperson sind auffallend niedrig und entsprechen fast dem Normalwert von 40 Kilo Ohm.

Schlussfolgerung: Die dauerhafte Anwendung der Produkte von Swiss Harmony bringt eine Gesamtstabilisierung des bioenergetischen Zustandes des Anwenders mit sich.

Der BioRing von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) und anderen pathogenen Feldern völlig neutralisiert. Bioenergetisch sehr wertvoll.

BioRing bestellen
Zurück zur Übersicht

BioPatch


Swiss Harmony BioPatch hilft bei Elektrosmog und entstört Smartphones

Swiss Harmony BioPatch hilft bei Elektrosmog und entstört Smartphones

Ergebnis:

„Der BioPatch von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig neutralisiert.  Bioenergetisch sehr wertvoll.

Nachstehend finden Sie den kompletten Testbericht, den Sie aber auch als PdF-Datei herunterladen können, wenn Sie hier klicken.

Beim Aschoff Reiz-Test wird an den 10 Tingpunkten der linken Hand der Hautwiderstand gemessen. (Anmerkung der Redaktion: Tingpunkte sind Akupunkturpunkte an den Fingernägeln) 

Je höher der Hautwiderstandswert ist, desto schlechter ist der bioenergetische Zustand eines Menschen.

Der Normalwert eines gesunden Menschen beträgt im Idealfall 40 Kilo Ohm. Dieser ideale Ausgangswert wird aber selten erreicht. Es wird meistens ein Ausgangswert von 60 – 70 KO gemessen. MP 1 – 10 sind die Messpunkte der Finger.

Aschoff Test BioPatch

Aschoff Testdiagramm für den Swiss Harmony BioPatch

Die erste Messung wird ohne Belastung gemacht. (blaue Linie)
Die zweite Messung wird unter Belastung aber ohne BioPatch gemacht. (rote Linie)
Die dritte Messung wird unter Belastung und mit BioPatch gemacht. (graue Linie)

Ergebnis:

Schon bei der ersten Messung (blaue Linie im Diagramm) wird ersichtlich, dass die Testperson (männlich, 21 Jahre) unter Belastung von pathogenem Umwelteinfluss steht, was hier sicher hauptsächlich auf E-Smog zurück zu führen ist, da die Testperson Informatikstudent ist und 12 Stunden täglich am Computer verbringt. Der Idealwert von 40 Kilo Ohm ist deutlich überschritten.

Bei der zweiten Messung wird die Testperson unter erhebliche elektromagnetische Belastung gestellt indem eine Verbindung zwischen zwei Mobiltelefonen hergestellt wird, zwischen denen sich die Testperson beim Test befindet. Zusätzlich wird ein unter Strom stehendes Verbindungskabel (1800 Watt) einer eingeschalteten Elektroheizung um ein Bein der Testperson gelegt. Die rote Linie im Diagramm zeigt eine deutliche Erhöhung des Hautwiderstandswertes unter der vorgenommenen Belastung durch hochfrequente und niederfrequente elektromagnetische Felder.  Hochgradig gesundheitsschädlich!

Die Messwerte der 3. Messung (graue Linie im Diagramm) unter Belastung, aber mit einem BioPatch auf den Kopfhörerhaltebügel der Testperson geklebt, sind überraschend niedrig; ja sogar unter den Werten der ersten Messung ohne Belastung und ohne BioPatch. Dies lässt nur einen Rückschluss zu:

Der BioPatch von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig neutralisiert.   Bioenergetisch sehr wertvoll.

BioPatch bestellen
Zurück zur Übersicht

BioPendant


Swiss Harmony BioPendant neutralisiert Elektrosmog

Der Swiss Harmony BioPendant neutralisiert Elektrosmog

Ergebnis:

„Der BioPendant von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig neutralisiert.  Bioenergetisch sehr wertvoll.

Nachstehend finden Sie den kompletten Testbericht, den Sie aber auch als PdF-Datei herunterladen können, wenn Sie hier klicken.

Beim Aschoff Reiz-Test wird an den 10 Tingpunkten der linken Hand der Hautwiderstand gemessen. (Anmerkung der Redaktion: Tingpunkte sind Akupunkturpunkte an den Fingernägeln) 

Je höher der Hautwiderstandswert ist, desto schlechter ist der bioenergetische Zustand eines Menschen.

Der Normalwert eines gesunden Menschen beträgt im Idealfall 40 Kilo Ohm. Dieser ideale Ausgangswert wird aber selten erreicht. Es wird meistens ein Ausgangswert von 60 – 70 KO gemessen. MP 1 – 10 sind die Messpunkte der Finger.

Aschoff Testdiagramm für den Swiss Harmony BioPendant

Aschoff Testdiagramm für den Swiss Harmony BioPendant

Die erste Messung wird ohne Belastung gemacht. (blaue Linie)
Die zweite Messung wird unter Belastung aber ohne BioPendant gemacht. (rote Linie)
Die dritte Messung wird unter Belastung und mit BioPendant gemacht. (graue Linie)

Ergebnis:

Die erste Messung (blaue Linie im Diagramm) zeigt an, dass die Testperson (männlich, 64 Jahre alt) zwar unter Belastung von pathogenem Umwelteinfluss steht, aber akzeptable Werte hat, die keinen Anlass zu Sorge geben. Der Idealwert (40 KO) ist nur leicht überschritten.

Bei der zweiten Messung wird die Testperson unter erhebliche elektromagnetische Belastung gestellt, indem eine Verbindung zwischen zwei Mobiltelefonen hergestellt wird, zwischen denen sich die Testperson beim Test befindet. Zusätzlich wird ein unter Strom stehendes Verbindungskabel (1800 Watt) einer eingeschalteten Elektroheizung um ein Bein der Testperson gelegt. Die rote Linie im Diagramm zeigt eine deutliche Erhöhung des Hautwiderstandswertes unter der vorgenommenen Belastung durch hochfrequente und niederfrequente elektromagnetische Felder. Hochgradig gesundheitsschädlich!

Die Messwerte der 3. Messung (graue Linie im Diagramm) unter Belastung aber mit BioPendant am Hals hängend sind überraschend gut. Sie sind unter den Werten der ersten Messung ohne Belastung und ohne BioPendant und erreichen fast den Idealwert. Dies lässt nur einen Rückschluss zu:

Der BioPendant von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von pathogenen Energiefeldern inkl. Elektrosmog völlig neutralisiert. Bioenergetisch sehr wertvoll.

BioPendant bestellen
Zurück zur Übersicht

BioArmreif 2.0


Der Swiss Harmony BioArmreif ist elegant und hilft bei Elektrosmogbelastungen

Der Swiss Harmony BioArmreif ist elegant und hilft bei Elektrosmogbelastungen

Ergebnis:

„Der BioArmreif 2.0 von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig neutralisiert.  Bioenergetisch sehr wertvoll.

Nachstehend finden Sie den kompletten Testbericht, den Sie aber auch als PdF-Datei herunterladen können, wenn Sie hier klicken.

Beim Aschoff Reiz-Test wird an den 10 Tingpunkten der linken Hand der Hautwiderstand gemessen. (Anmerkung der Redaktion: Tingpunkte sind Akupunkturpunkte an den Fingernägeln) 

Je höher der Hautwiderstandswert ist, desto schlechter ist der bioenergetische Zustand eines Menschen.

Der Normalwert eines gesunden Menschen beträgt im Idealfall 40 Kilo Ohm. Dieser ideale Ausgangswert wird aber selten erreicht. Es wird meistens ein Ausgangswert von 60 – 70 KO gemessen. MP 1 – 10 sind die Messpunkte der Finger.

Aschoff Diagramm BioArmreif 2.0

Aschoff Testdiagramm für den Swiss Harmony BioArmreif 2.0

Die erste Messung wird ohne Belastung gemacht. (blaue Linie)
Die zweite Messung wird unter Belastung aber ohne BioArmreif 2.0 gemacht. (rote Linie)
Die dritte Messung wird unter Belastung und mit BioArmreif 2.0 gemacht. (graue Linie)

Ergebnis:

Schon bei der ersten Messung (blaue Linie im Diagramm) wird ersichtlich, dass die Testperson (männlich, 64 Jahre alt) unter Belastung von pathogenem Umwelteinfluss steht, da der Idealwert (40 KO) überschritten ist. In diesem Fall hat die Testperson eine längere Autofahrt hinter sich, nach der die Grundwerte der ersten Messung deutlich überhöht sind, was zeigt, wie groß die energetische Belastung im Auto ist.

Bei der zweiten Messung wird die Testperson unter erhebliche elektromagnetische Belastung gestellt, indem eine Verbindung zwischen zwei Mobiltelefonen hergestellt wird, zwischen denen sich die Testperson beim Test befindet. Zusätzlich wird ein unter Strom stehendes Verbindungskabel (1800 Watt) einer eingeschalteten Elektroheizung um ein Bein der Testperson gelegt. Die rote Linie im Diagramm zeigt eine deutliche Erhöhung des Hautwiderstandswertes unter der vorgenommenen Belastung durch hochfrequente und niederfrequente elektromagnetische Felder. Hochgradig gesundheitsschädlich!

Die Messwerte der 3. Messung (graue Linie im Diagramm) unter Belastung aber mit BioArmreif 2.0 am Handgelenk der Testperson sind niedrig — ja sogar unter den Werten der ersten Messung ohne Belastung und ohne BioArmreif 2.0. Dies lässt nur einen Rückschluss zu:

Der BioArmreif 2.0 von SWISS HARMONY erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig neutralisiert. Bioenergetisch sehr wertvoll.

BioArmreif 2.0 bestellen
Zurück zur Übersicht

BioArmreif


Der Swiss Harmony BioArmreif aus reinem Karbon

Der Swiss Harmony BioArmreif aus reinem Karbon

Ergebnis:

„Der BioArmreif von Swiss Harmony erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig neutralisiert.  Bioenergetisch sehr wertvoll.

Nachstehend finden Sie den kompletten Testbericht, den Sie aber auch als PdF-Datei herunterladen können, wenn Sie hier klicken.

Beim Aschoff Reiz-Test wird an den 10 Tingpunkten der linken Hand der Hautwiderstand gemessen. (Anmerkung der Redaktion: Tingpunkte sind Akupunkturpunkte an den Fingernägeln) 

Je höher der Hautwiderstandswert ist, desto schlechter ist der bioenergetische Zustand eines Menschen.

Der Normalwert eines gesunden Menschen beträgt im Idealfall 40 Kilo Ohm. Dieser ideale Ausgangswert wird aber selten erreicht. Es wird meistens ein Ausgangswert von 60 – 70 KO gemessen. MP 1 – 10 sind die Messpunkte der Finger.

Aschoff Testdiagramm für den Swiss Harmony BioArmreif

Aschoff Testdiagramm für den Swiss Harmony BioArmreif

Die erste Messung wird ohne Belastung gemacht. (blaue Linie)
Die zweite Messung wird unter Belastung aber ohne BioArmreif gemacht. (rote Linie)
Die dritte Messung wird unter Belastung und mit BioArmreif gemacht. (graue Linie)

Ergebnis:

Schon bei der ersten Messung (blaue Linie im Diagramm) wird ersichtlich, dass die Testperson (männlich, 64 Jahre alt) unter Belastung von pathogenem Umwelteinfluss steht, wozu hier sicher Erdstrahlen und E-Smog gehören, da der Idealwert (40 KO) überschritten ist.

Bei der zweiten Messung wird die Testperson unter erhebliche elektromagnetische Belastung gestellt indem eine Verbindung zwischen zwei Mobiltelefonen hergestellt wird, zwischen denen sich die Testperson beim Test befindet. Zusätzlich wird ein unter Strom stehendes Verbindungskabel (1800 Watt) einer eingeschalteten Elektroheizung um ein Bein der Testperson gelegt. Die rote Linie im Diagramm zeigt eine deutliche Erhöhung des Hautwiderstandswertes unter der vorgenommenen Belastung durch hochfrequente und niederfrequente elektromagnetische Felder. Hochgradig gesundheitsschädlich!

Die Messwerte der 3. Messung (graue Linie im Diagramm) unter Belastung aber mit BioArmreif am Handgelenk der Testperson sind völlig ausgeglichen — unter den Werten der ersten Messung ohne Belastung und ohne BioArmreif und auf Normalwert. Dies lässt nur einen Rückschluss zu:

Der BioArmreif von SWISS HARMONY erzeugt ein gesundes Energiefeld, dass den schädlichen Einfluss von elektromagnetischen Energiefeldern (E-Smog) völlig und total neutralisiert und sich im Test als das am besten wirksame Produkt der Firma SWISS HARMONY erwiesen hat. Bioenergetisch extrem wertvoll.

BioArmeif bestellen

zurück zur Testübersicht
Print Friendly, PDF & Email

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Tracking Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Hinweise zum Datenschutz. Impressum

Zurück